Tiere-Infos & Tipps

Aktuell:

Haustiere in der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit hat nicht nur für Menschen einen ganz besonderen Zauber. Auch Tiere fühlen sich von Glanz und Glimmer magisch angezogen. Hier finden Sie einige Tipps für eine unfallfreie Weihnachtszeit:

  • Lassen Sie Ihr Tier niemals bei brennenden Kerzen allein. Das flackernde Licht lädt gerade Katzen zum Spielen ein. Nutzen Sie LED-Kerzen für Weihnachtsbaum oder Adventskranz.
  • Achten Sie darauf, Schokolade für Ihren Vierbeiner unerreichbar zu machen. Das enthaltene Theobromin ist für Katzen und Hunde giftig. Verwöhnen Sie Ihren Vierbeiner stattdessen doch mal mit selbstgebackenen Hundeplätzchen oder Katzenleckerlies. Rezepte dazu finden Sie auf unserer Website.
  • Sichern Sie den Weihnachtsbaum, damit er bei etwaigen Kletterversuchen des Tieres nicht umfällt.
  • Tannennadeln im Wasser des Baumständers können wegen der ätherischen Öle für Tiere lebensgefährlich sein. Decken Sie sie am besten mit einem Tuch ab.
  • An den Scherben einer kaputten Kugel können sich Vierbeiner schnell die Pfoten oder Luftröhre und Darm verletzen. Alternativ sind auch Papp- oder Kunststoffkugeln sowie “unkaputtbarer Baumschmuck” im Handel erhältlich.
  • Der in der Weihnachtszeit beliebte Weihnachtsstern und Mistelzweige sind für Hunde und Katzen giftig! Am besten verschönern Sie Ihr Zuhause mit etwas anderem.
  • Auch wenn unsere Vierbeiner gerne etwas vom Festtagsmenü abhaben möchten: gewürzte Speisen sind nichts für ihren Magen. Auch können Reste (z.B. Knochen oder Gräten) zu Verletzungen führen.

 

Tierkliniken (24-Stunden Notdienst) !
Tierklinik (24-Stunden Notdienst) !

 

 

Ein Haustier zieht ein:

 

 

Entlaufen / Zugelaufen und Tipps

 

 

Alles über Tierschutz

 

Glückspilze

 

Rezepte